Auspufftöpfe aus England für die Automotiv Industrie

[:de]Nach der Landung in Birmingham geht es mit dem Linksverkehr los. Kein Problem, Anfang 20 sind wir zu Ostern öfter nach London gefahren, um Original E-Gitarren zu kaufen. Da bin ich nach einer 20 Minuten auch wieder aus einem achtspurigen Kreisverkehr mitten in London raus gekommen. Aber jetzt, auf dem Parkplatz einer Autovermietung muss ich den erlaubten Links-Ausgang finden, das ist 30 Jahre später schon herausfordernd.

Die Adresseingabe ins Navi ist die nächste Challenge: die Postleitzahlen sind ein Schlüssel aus Buchstaben und Zahlen. Besipiel „TN12 7DG“ oder „G84 7HL“. Mein deutsche Navi erlaubt das nicht. Ich finde schließlich den Kunden. In einem sehr alten Gewerbegebiet stehen sehr alte Gebäude mit Firmen, die sehr lange dort ansässig sind. Ich lasse mir das Kaltpressen erklären: große tonnenschwere Hämmer, die tief im Boden eingelassen sind, pressen unter Verwendung von Öl aus Stahlplatten halbe Auspufftöpfe. Die Deutschen Autobauer lassen sich zweimal in der Woche beliefern und melden jede Woche neue Bedarfszahlen.

Das ruft bei den drei Firmenchefs Kopfschütteln hervor. Wer hat denn bloß „Just-in-time“ in die Welt gesetzt ?

Die Abstimmung der zu bearbeitenden Aufträge und des Personals (Setters und Operators) ist die große Herausforderung. Man arbeitet in mehreren Schichten. Jeder Auspufftopf hat eine Form (ein Werkzeug), das auf den Hammer eingespannt werden muss (man braucht einen Setter). Die Operator legen die Stahlplatte darunter, drücken auf einen Knopf, der Auspufftopf wird gepresst, das Teil muss runter genommen werden und so weiter. Die Stapel werden von Handarbeits-Mitarbeitern nachbearbeitet, entgratet und verpackt.

Setters and Operators

Setters and Operators

Hier lerne ich sehr viel: ich habe  k e i n e n  Vergleich der Arbeitsweise im deutschsprachigen Raum. Auch weitere Interessenten (Motorhauben pressen) aus England wollen, das infoBoard die optimale Maschinenbelegung mit Aufträgen mit der optimalen Personalbesetzung errechnet und vorschlägt. Als ob die  Kunden nicht schon längst die Liefertermine diktieren und damit die Auftragsabarbeitung determinieren.

Wir unterhalten uns über die Deindustrialisierung in England. Die Regierungen haben zu lange für IT und Finanzen  den Weg bereitet und dabei die Wertschöpfung in Nord England vernachlässigt. Die Wirtschaftskrise treffe deshalb um so stärker, weil der Rückhalt aus den Industriearbeitsplätzen fehlt.

Jahre später der Brexit. In den Nachrichten sehen wir die Menschen aus Nordengland im Fernsehen wieder: die Regierung in London hat den Norden vernachlässigt. Das ist Geschichte in Wiederholung pur : die arme Bevölkerung unter Louis Quatorze hat die französische Revolution hervorgebracht, im modernen Europa ist das nun (Länderkürzel +exit).[:]